Strelitzienzauber und Schmiedefeuer

Ingo Ruff und Alexander Dieck posieren im Schlossgarten Neustrelitz

Artikel: Strelitzienzauber und Schmiedefeuer

Die Treibgut-Podcast-Folge 15 bietet Überraschungen in Neustrelitz

Was für eine Überraschung! Zur Begrüßung am Bahnhof bekommen Ingo & Alex, die mit dem Podcast „Treib gut!“ von DB Regio für kurzweiligen Hörgenuss sorgen, gleich selbst was auf die Ohren: nämlich zünftige Klänge von Mitgliedern des Neustrelitzer Fanfarenzugs! 

Feinsten Kaffeeduft in die Nase gibt's dann am charmanten kleinen Hafen in der Rösterei „Bohn’ Aparte“, die in einem sanierten Kornspeicher ihr Quartier fand. Prasselnd fallen die Bohnen in die Maschine und Ingo & Alex erfahren die Geheimrezepte der hauseigenen Kaffeemischungen … leider nicht. Dafür aber, ob kalter Kaffee schön macht, wie man den Muntermacher richtig lagert und wann Kaffee seinen wahren Charakter zeigt.

Gleich nebenan in der Hafengalerie entdeckt das Duo mystisch-magische Bilder eines Schauspielers und hört die spannende Geschichte, wie die exotische Paradiesvogelblume zu ihrem Zweitnamen „Strelitzie“ kam.

0610_MV-Podcast_MF_10.05.21_11-48-54_00330_Slawendorf Neustrelitz_b_web
In See stechen wie die alten Wikinger

Im Schlossgarten mit Orangerie lassen sich die Podcaster vom imposanten Hebetempel und wunderbaren Gartenräumen verzaubern, bevor sie zum Slawendorf am Zierker See laufen. 

Hier heißt es: Zurück in die Vergangenheit vor rund 1.100 Jahren! Was gibt es nicht alles zu erleben! Der Schmied hämmert für Alex einen Glücksnagel, beide hören auf dem Opferplatz von wundersamen Ritualen und legen sich schließlich mächtig in die Riemen. Schaffen sie es, das 3,5 Tonnen schwere Wikingerboot überhaupt in Fahrt zu bringen?

Gleich darauf brauchen sie flotte Füße und viel Puste, um die 205 Stufen zur Turmaussicht der Stadtkirche zu erklimmen. Oben sind sie platt: Wie kam Neustrelitz zu seiner fantastischen, italienisch-barocken Stadtanlage? Bella Italia in MV!