Mit der Bahn barrierefrei unterwegs

Ein Vater hockt sich zu seinem Kind, das im Buggy sitzt und gibt dem Kind einen Kuss auf die Stirn. Sie warten am Gleis.

Barrierefreiheit

Barrierefrei mit der Bahn - einfacher Zugang zu Bahnhöfen und Zügen

Uns ist es wichtig, dass Sie barrierefrei mit der Bahn reisen. Egal, ob Sie mobilitätseingeschränkt oder sehbehindert sind, großes Gepäck oder einen Kinderwagen bei sich haben – wir unterstützen Sie mit zahlreichen Angeboten. Dafür haben wir einen Großteil unserer Bahnhöfe mit Aufzügen, Rampen, Blindenleitsystemen sowie akustischen und optischen Signalen ausgestattet. Und wir arbeiten weiter daran, unsere Angebote für Sie zu verbessern.

Mobilitätsservice der Bahn

Unsere Mobilitätsservice-Zentrale unterstützt Sie beim Ein-, Um- oder Aussteigen und beantwortet Ihnen gern Ihre Fragen rund um Ihre Reise.

> Alle Informationen zum Mobilitätsservice

App-DB-Barrierefrei

Ihre App für barrierefreies Reisen mit der Bahn

Diese App ist ganz auf die Bedürfnisse unserer Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität und Sehbehinderungen abgestimmt.

> Download


Was heißt barrierefrei?

Ein Bahnhof ist barrierefrei, wenn der Bahnsteig u.a. über einen Aufzug oder eine Rampe erreichbar, bzw. ebenerdig ist, über ein taktiles Blindenleitsystem verfügt und sich Fahrpläne sowie Informationen in einer für alle lesbaren Höhe befinden.

Fahrstuhl defekt?

Gründe, warum ein Fahrstuhl am Bahnhof ausfällt, gibt es viele und die Reparatur beansprucht leider manchmal etwas mehr Zeit. Damit Sie genau wissen, ob der Fahrstuhl an Ihrem Bahnhof defekt ist und so Ihre Reise erschwert, haben der Verein SOZIALHELDEN*INNEN und der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) das Projekt BrokenLifts gestartet. Auf der Website www.brokenlifts.org sehen Sie schnell und übersichtlich, ob es Störungen an Ihrem Bahnhof gibt. Die Daten werden viertelstündlich aktualisiert. Bisher gilt das Angebot nur für Berlin, eine Erweiterung in die Region Brandenburg ist aber geplant

Unterstützung am und im Zug

Unsere Bahnen verfügen über geräumige Mehrzweckabteile, die entsprechend außen gekennzeichnet sind. Diese sind einfach zugänglich und bieten Platz für Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder. Damit Rollstuhlfahrer sicher ein- und aussteigen können, werden Lücken zwischen Bahn und Bahnsteig bei Bedarf mit einer Rampe überbrückt. Um das Anlegen der Rampen kümmert sich unser Personal vor Ort oder der Lokführer.

Zur besseren Orientierung für unsere sehbehinderten und blinden Fahrgäste schließen die Bahntüren stets mit einem akustischen Signal. Zusätzlich gibt es ein Lichtsignal für unsere hörbehinderten und gehörlosen Fahrgäste.